Willkommen,

Stein als ältestes Arbeitsmaterial übte schon immer eine Faszination auf den Menschen aus.
Auf diesen Seiten möchte ich Ihnen meinen Zugang dazu vorstellen.

Stein reizt zum Berühren - ein sinnliches Erleben durch Be-greifen.
Der ganze Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele wird gefordert.

Die hohe Konzentration während des Arbeitsprozesses gegen den Widerstand des Steines und die Langsamkeit des Entstehens der Skulptur erlauben eine größere Klarheit der Dinge, die ich durch Abstraktion fokussiere, um mich dem Ideal, der reinen Form zu nähern.

Stein ist nicht totes Material. Er lebt durch seine Eigenschaften in Struktur, Transparenz und Eindruck d.h. Textur, Farbe, Licht-Schatten haben eine bestimmte Wirkung, durch die ich meine Interpretation der Form unterstreichen möchte.

Da ich ohne Maschinen arbeite, setze ich mich nur sehr langsam mit dem inneren Leben des Steins auseinander. Der Stein bestimmt die Form. Erst durch die Reflexion dringt der Mensch immer tiefer ein, schafft eine momentane Realität. Diese Symbiose vom So-Sein des Steines und seiner Veränderbarkeit ist mir wichtig. Bei vielen Skulpturen beziehe ich die Naturbelassenheit mit in die Form ein, andere tragen Bearbeitungsspuren, wieder andere sind glatt geschliffen.